DKA – Deutsche Kindergärten Apenrade

Kultur, Ästhetik und Gemeinschaft

Thema 6: Kultur, Ästhetik und Gemeinschaft

Kultur ist eine künstlerische, schaffende Kraft, die die Sinne und die Gefühle der Kinder aktiviert, ebenso gibt es kulturelle Werte, die die Kinder sich im Alltagsleben aneignen. Durch die Lernumgebung mit dem Fokus auf der Kultur kann das Kind neue Seiten an sich entdecken, die Möglichkeit bekommen sich auf viele verschiedene Arten auszudrücken und seine Umwelt zu verstehen. Das pädagogische Personal soll daher ein Lernumfeld schaffen, das Freude an ästhetischen Erlebnissen und an kreativen Prozessen vermittelt, wo künstlerisches Schaffen als Prozess immer vor einem bewerteten Endprodukt steht. Kultur sollte aktiv an die Kinder vermittelt werden, ganz gleich welcher Herkunft, Kompetenzen und vorausgegangener Erfahrungen die Kinder mit Kultur haben. Das Lernumfeld soll die Kinder beim Experimentieren und Ausprobieren innerhalb einer großen Bandbreite von Kunstarten und Ausdruck unterstützen.

Kultur und Gemeinschaft

Das Lernumfeld soll gewährleisten, dass alle Kinder Erfahrungen machen, die die kulturellen Werte verankern und verinnerlichen und als Richtschnur dienen, um sich zu orientieren und um auf eine rücksichtsvolle, demokratische und respektvolle Art zu handeln. Dies unterstützt verpflichtende Gemeinschaften und sichert den Zusammenhang und Übergang zur Schule, zur Gesellschaft und einer globalisierten Welt. Das Lernumfeld sollte eine demokratische Gemeinschaft sein, die allen Kindern die Möglichkeiten zur Teilnahme sichert und wo die Kinder sich als einen aktiven Teil in Entscheidungsprozessen erleben. Das Lernumfeld soll dazu beitragen, dass die Kinder Verständnis für die eigenen Werte und Respekt für die anderer entwickeln. Die Kompetenzen der Eltern und wichtiges Wissen über z.B. Religion, Familienstrukturen oder Spiele, Bücher und Filme, für die sich das Kind interessiert, sollten in der Einrichtung sichtbar sein. Durch einen gleichwertigen Dialog sollte allen Eltern die Möglichkeit gegeben werden ein Teil in einer verpflichtenden Gemeinschaft zu werden.

Pädagogische Ziele für den Bereich Kultur, Ästhetik und Gemeinschaft:

  1. Das pädagogische Lernumfeld soll dazu beitragen, dass alle Kinder gleichwertige und verschiedene Formen von Gemeinschaften eingehen, in denen sie eigene und andere kulturelle Hintergründe, Normen, Traditionen und Werte kennenlernen.
  2. Das pädagogische Lernumfeld soll dazu beitragen, dass alle Kinder viele verschiedene kulturelle Erlebnisse machen, sowohl als Zuschauer und aktiver Teilnehmer. Das Engagement, die Fantasie, die Kreativität und die Neugierde des Kindes sollen angeregt werden und das Kind soll Erfahrungen machen, in der Anwendung verschiedener Materialien, Gerätschaften und Medien.

 

Unser Fokus in den Krippengruppen (0-2 Jahre):

  • Das Kind erlebt Freude beim Singen und Tanzen im Alltag und zu Festen.
  • Die Kinder lernen deutsches und dänisches Liedgut.
  • Das Kind macht bei kreativen Aktivitäten mit vielen verschiedenen Materialien Erfahrung.
  • Die Kinder erleben die Grundregeln für die Essenskultur.

Unser Fokus bei den 2-4-jährigen Kindern:

  • Das Kind schmücken und dekorieren je nach Fest oder Thema die Räumlichkeiten mit ihren eigenen „Produkten“ (Laternen, „Gækkebrev“, Weihnachtsmann und „Nisser“)
  • Die Kinder lernen deutsche, dänische und fremde Bräuche und Kulturen kennen.
  • Das Kind erlernt das Aufräumen und Dekorieren als etwas Wertvolles.
  • Das Kind erlernt demokratische Prozesse schätzen.
  • Die Kinder singen und spielen im Freispiel aus eigener Initiative.
  • Das Kind hat täglich freien Zugang zu verschiedensten Materialien und kann damit experimentieren.

Unser Fokus bei den 4-6-jährigen Kindern:

  • Das Kind hat Freude und Interesse am Schaffen von Kreativen Produkten, z.B. aus leeren Dosen, etc.
  • Die Kinder bekommen Wissen über verschiedene Kulturen, Traditionen und Bräuchen mit Respekt und Anerkennung davor.
  • Das Kind darf sich durch Rollenspiele und Theater ausprobieren.