Deutscher Kindergarten Rothenkrug

Kultur, Ästhetik und Gemeinschaft

Das pädagogische Lernumfeld soll dazu beitragen, dass alle Kinder gleichwertige und verschiedene Formen von Gemeinschaften eingehen, in denen sie eigene und andere kulturelle Hintergründe, Normen, Traditionen und Werte kennenlernen.

Das pädagogische Lernumfeld soll dazu beitragen, dass alle Kinder viele verschiedene kulturelle Erlebnisse machen, sowohl als Zuschauer und aktiver Teilnehmer.

Das Engagement, die Fantasie, die Kreativität und die Neugierde des Kindes sollen angeregt werden und das Kind soll Erfahrungen machen, in der Anwendung verschiedener Materialien, Gerätschaften und Medien. (Deutsche Übersetzung DKA, Auszug Gesetzestexte Dagtilbudsloven)

Das Lernumfeld der 0-3-Jährigen in unseren Bildungsräumen

Die Krippenkinder werden übers ganze Jahr an verschiedenste Formen von Kultur herangeführt. Sie erleben, dass der Gruppenraum jahreszeitlich oder an Themen orientiert geschmückt wird, probieren sich in verschiedenen Kunstformen aus, malen mit Fingern oder dem ganzen Körper, reißen Papier und modellieren mit Knete oder Lehm.Den Kindern werden verschiedene Materialen vorgestellt und sie können damit experimentieren.Wir hören verschiedene Arten von Musik, machen Puzzles, spielen, singen, treten füreinander auf und verkleiden uns.Wir vermitteln den Kindern verschiedene deutsche und dänische Traditionen, wie z.B. ein Osteressen, feiern ein Sommerfest und eine Weihnachtsfeier, bei der der Weihnachtsmann zu Besuch kommt. Im Advent öffnen wir jeden Tag ein Päckchen.

Das Lernumfeld der 3-6-Jährigen in unseren Bildungsräumen

Wir konzentrieren uns auf die verschiedenen Kulturen und Gemeinschaften im Kindergarten.

Das geschieht zum Beispiel durch verschiedene Aktivitäten, die die Fantasie, Kreativität und Neugier der Kinder wecken.Die Kinder treffen auf Erwachsene, die Kultur vermitteln und sie beim Ausprobieren verschiedener Ausdrucksformen unterstützen.Sie erleben verschiedene Materialien, Werkzeuge und moderne Medien und nehmen anTraditionen teil und lernen diese kennen.

Wir nutzen die natürliche Neugierde und Offenheit der Kinder, um Erfahrungsräume und Wissen zu schaffen, so stellen wir ihnen ausgewählte Themen vor oder reagieren auf eigene Ideen.Jedes Kind kann sich künstlerisch entfalten und eigene Neigungen und Fähigkeiten entdecken und weiterentwickeln können.

Während des Essens legen wir Wert aufEsskultur, gute Tischmanieren und wir helfen einander. Wir sprechen in einem freundlichen und gemeinschaftlichen Ton.

Wir singen deutsche und dänische Lieder und feiern deutsche und dänische Feste.Wir gehen in die Kirche und besuchen das Pflegeheim.Wir freuen uns jedes Jahr, ein Teil eines Gottesdienstes zu sein. Wir üben vorher das Krippenspiel und singen Weihnachtslieder. Die Kinder bestimmen, ob sie ein König, Engel, Maria oder Josef, Schafe oder Hirten sein möchten. Alle Kinder sind sehr motiviert und singen mit. Außerdem helfen sie sich gegenseitig. Im Kindergarten wird viel über das Erlebnis gesprochen.

Im November gibt es jedes Jahr einen Laternenumzug. Bevor es losgeht, basteln wir mit den Kindern die Laternen. Wir bieten den verschiedenen Altersgruppen Modelle an, von denen wir sicher sind, dass alle Kinder sie ohne große Probleme basteln können. Die Kinder sind begeistert, wenn ihre Laternen endlich im Kindergarten aufgehängt werden. An dem Tag, an dem wir abends den Laternenumzug machen, bekommen die Kinder ihre Laternen mit nach Hause.

Unser Ziel ist erreicht, wenn die Kinder ohne Aufforderung die Lieder singen, die wir im Alltag üben oder Aktivitäten zum Thema im Alltag spielen, aktiv am Geschehen und den Vorbereitungen teilnehmen und mit uns deutsch sprechen. Die Kinder sollen sich eigenständig Bücher holen und anschauen wollen und sich über unsere Ausflüge freuen.